DMS Endkampf Masters 2016

DMSM Endkampf München
von Svenja & Caro

18009 Punkte, 3. Platz in Berlin, 12. Platz deutschlandweit – so lautete das Ergebnis des DMSM Vorkampfs und das hieß: Wir hatten es geschafft! DMSM Endkampf in München!

Nachdem wir letztes Jahr trotz Qualifikation den Bundesentscheid abgesagt hatten, stand das Ziel in diesem Jahre ganz oben auf der Liste. Bereits ab Frühjahr wurde die Anfahrt geplant und auch das Hotel vorreserviert. Es ging also los: Am Freitag, den 11. November, machten wir uns mitsamt der SG Schöneberg, dem BSC Robben und der SG Neukölln auf die lange Busreise nach München.

Gestärkt vom ausgiebigen Hotelfrühstück stand dann am Samstag der Mission „Top-10 Platzierung“ nichts mehr im Wege. Im Vergleich zum Vorkampf hatten wir hierfür Verstärkung von Robert bekommen und Svenja und Pascal hatten sich von der 2. zur 1. Mannschaft vorgearbeitet, sodass wir voller Motivation, guter Laune und jeder Menge Keksen in den Wettkampf starteten.

bild1Die kleine Halle, in der wir nun unser Können unter Beweis stellen wollten

Und es lief gut! Robert machte gleich zu Beginn klar, dass man auch ohne Training 100m Brust noch gewinnen kann und auch Pascal sicherte sich über die kürzere Bruststrecke einen starken 3. Platz. Astrid ließ sich von der rutschigen Wende nicht abschrecken und schwamm in den 50m Rücken erneut locker über 900 Punkte, während Uwe im Vergleich zum Vorkampf zählen gelernt hatte und erfolgreich nach 400m statt nach 425m Kraul in guter Zeit anschlug 😉 Nach dem ersten, unserem punktemäßig vermeintlich stärkeren, Abschnitt lagen wir so dicht gefolgt von Mönchengladbach und Z88 auf einem grandiosen 9. Platz!!!

bild2Bei den Ergebnissen muss man sich eigentlich nicht verstecken!

Im zweiten Abschnitt griff nun auch Sondra ins Geschehen ein und schwamm erstmals seit Langem wieder unter die 1:30min Grenze in 100m Brust, Thilo schlug sich nach der Horrorstrecke 200m Schmett im 1. Abschnitt erneut auch sehr gut über die 200m Rücken und Fabian trotze seinen Knieproblemen und bestätigte die starken 2:42min in 200m Brust. Umso später es wurde, umso schlechter wurde jedoch die Luft in der kleinen Halle und auch unser Energiehaushalt ging langsam dem Ende entgegen – da machte sich wohl doch das fehlende Abendessen vom Tag zuvor bemerkbar. Trotzdem schlugen wir uns weiter wacker!

Svenja verdiente sich mit ihren 100m Rücken endgültig ihr erstes Poseidon-Masters-T-Shirt, Deike schwamm starke 400L gegen das Aufgebot an Männern anderer Vereine und Anne lieferte sich in 400F ein klasse Kopf-an-Kopf Rennen mit unseren Berliner Hallenkameraden des BSC Robben. Last but not Least durfte Caro erneut ihre Qualitäten über die abschließenden 100m Kraul unter Beweis stellen und konnte so den knappen Punktevorsprung zu Z88 sichern!

Vom Schwimmerischen abgesehen hatten wir uns zumindest stimmungsmäßig sicherlich wieder einen Podestplatz verdient! Während der gesamten Veranstaltung wurde angefeuert, mitgefiebert und durchgehend die gute Laune und Motivation im Team aufrechterhalten. So macht Wettkampf doch Spaß!!!!

Und wie lautet nun das Endergebnis??? Wir haben es geschafft! Wir sind 10. in Deutschland!!! Mit 17840 Punkten fehlten uns zwar ein paar Punkte im Vergleich zum Vorkampf, aber unser Ziel Top 10 in Deutschland haben wir erreicht und spätestens durch unsere Siegerehrungs-La-Ola-Wellen sind wir nun sicherlich auch über die Berliner Grenze für unseren Teamgeist bekannt.

bild3Die Poseidon-La-Ola Welle bei der Ehrung aller Mannschaften

Vielen Dank an dieser Stelle natürlich auch an Dagmar, die uns nicht nur mit Rat und Tat das ganze Wochenende beiseite stand, sondern uns auch erneut punktgenau auf die DMSM fit gemacht hatte!

bild4Das Poseidon Team mit externer Verstärkung von Deike und Thilo:
Danke, dass ihr dabei wart und ihr seid natürlich immer wieder herzlich willkommen!